Die Fußballwiese

Im Höhnhausen, neben dem Spielplatz des Neubaugebietes ist eine -wenn man das so nennen kann, wir tun’s- Fußballwiese.
Es ist zwar nur eine Wiese mit nem‘ Tor drauf, aber bespielbar. Das wissen auch ziemlich viele Kinder hier in der Nachbarschaft! Fast jeden Tag wimmelt es nur so von Kindern und Jugendlichen. Es sind zwar nur 4 Personen in meinem Alter, doch auch jede Menge zweit, dritt, viert und Fünftklässlern, mit denen es auch ne‘ Menge Spaß macht!
An einem Rekordtag waren es sogar 21 Personen! Fast wie auf einem Fußballfeld, da sind es 23. Für einen geschätzte 60 meter langen und 30 Meter breiten Platz ziemlich viel. Voll wars dann auch…
Egal ob normales Wählen und dann eine Mannschaft gegen die andere oder 9 Monate oder doch Mini WM… Alles wird dort gespielt! Der Bolzplatz neben dem Hort wird nicht so viel genutzt.
Im Sommer wird die Fußballwiese am meisten genutzt, oder wurde sie am meisten genutzt. Doch auch im Herbst, jetzt macht es großen Spaß und ist häufig bespielt.
Im Schlamm liegen, durch das nasse Gras voll reingrätschen oder sich einen Ablachen wenn jemand auf dem nassen Rasen ausrutscht, diese Vorteile hat der Herbst. Über das angenehmere Wetter kann man ja diskutieren.
Im Sommer, besonders in den Ferien hat man aus irgendeinem Grund (ich meine nicht die Ferien, sondern den Sommer im Allgemeinen) mehr Zeit. Und wenn mal zu heiß ist spritzt man sich zur Abkühlung mit kaltem Wasser ab oder lässt es sich über den Kopf laufen. Oder (wer hätte das gedacht !!!!!!!!!) man trinkt es ganz einfach zur Erfrischung [dazu ist es ja eigentlich gedacht ;)]. Und auch ist im Sommer einfach Fußballwetter und Fußballlaune.
Ich kann mich nur wiederholen: Spaß gibt es dort jede Menge…
Vielleicht nehme ich mal eine Kamera mit und mache ein paar Fotos während gespielt wird…
Lieb Grüße,
Euer Autor Max

Werbeanzeigen

3 Kommentare

  1. Petra Lutz said,

    19. November 2010 um 08:22

    …schöne Fußballwiese…

    ….das Feld gehört unserem Schwager…
    …das Tor haben wir darauf gestellt…sogar einbetoniert…
    …unser Schwager mäht ab- und an das Feld…
    …unter Vorbehalt, das heißt, wenn es dort keine Beschwerden von Anliegern gibt, bleibt der Platz offen und wird nicht eingezäunt…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 🙂

    leider:
    … musste ich neulich beobachten, dass ein Junge mutwillig den einen Steg am Tor weggemacht hat…er weiß dass das Tor uns gehört, ich habe ihn auch angesprochen…es interessiert ihn aber nicht…er sagt das war schon…man könnte doch uns oder seine Eltern einfach bitten, es zu reparieren…

    …hängen sich viele Kinder – absichtlich aber unüberlegt – an das Tor…hoffentlich bricht es nicht durch und es gibt dann noch Verletzte…

    …schießen einige – absichtlich aber unüberlegt – sehr oft an den Querbalken…hoffentlich nicht bis er bricht…

    …schießen einige – absichtlich aber bestimmt unübelegt – an den eh‘ schon instabilen Zaun am Spielplatz, den die Lebenshilfe mal gebaut hat, im Vorfeld leider die Stadt uns Spielplatzlanern keinen Metallzaun genehmigte, sie hätten ja Bebauungsplan ändern müssen und minimal mehr Geld in die Hand nehmen müssen….so dass hin- und wieder Latten dort fehlen…

    …war an einigen – wenigen – Sonn- und Feiertagen und zu ungüstigen Tageszeiten schon mal der Lärmpegel überschritten…

    Wenn wir das Feld als Bolzplatz erhalten wollen: 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂
    auf oben genannte Punkte etwas achten!!!!!!!!!!

    Wäre toll! 🙂 🙂 😉 😉

    Wir wollen auch nicht, dass ein Zaun um das Feld kommt…wir haben ja auch noch einen 3-Jährigen, der das Feld bald nutzen wird….!!!!!!!!

    Aber nun zum Positven – und das ist was letztendlich zählt:

    Es gibt 95% Tage, an dem das Feld super genutzt wird, mit Freude, mit Spass, mit Freunden, mit Begeisterung, mit verschiedenen Altesklassen, mit gelebter Integration…

    Fußball verbindet:

    …da macht Alter, Nationalität, Herkunft etc. kein Unterschied…wie im Fußball-Leben der Großen!!!

    Respekt!!!
    Ehrlicher Respekt!!!!!

  2. vfmlf said,

    19. November 2010 um 14:50

    Danke für den Kommentar!
    Ich helfe mal etwas dabei die Punkte etwas durchzusetzen.
    An das Tor hab ich eh‘ noch niemalnden gesehen der sich dranhängt ;)…
    Doch dass mit dem Zaun am Spielplatz: Wenn sind das-das muss ich zugeben, wir großen. Denn entweder schießen wir hart, der Ball fliegt weiter und an den Zaun, oder man benutzt ihn als Abpraller: Man schießt den Ball mittelhoch dran‘ und er fliegt einem in die Hände… Ich werde darauf achten.
    Gegen den Zaun bin ich auch!!!

  3. Petra Lutz said,

    19. November 2010 um 20:26

    …was ich bei meinem ganzen Denken in den Erwachsenen-Hirnregionen vergessen hab‘ Dir mal zu sagen…

    Dein Artikel hier, bzw. viele Deiner Artikel sind wirklich sehr toll geschrieben, Du schreibst hier und beschreibst, wie wenn man wirklich dabei wäre, …Du hast gute Ideen zu neuen Blog-Beiträgen, auch schwierige Themen, wie Eure Deutschlektüre…Du informierst brandaktuell, sei es Kino, sei es Fußball…find Deinen Stil echt gut!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: