Filmkritik: Tron Legacy


Diesmal bringe ich sogar brandaktuell eine Filmkritik zu einem Brandaktuellen Film heraus!
Tron Legacy!
Es ist die direkte Fortsetzung des Kinoflops von 1982. Doch diesmal in 3D!
Ich hatte nachdem ich so manche Kritik gelesen hatte und mir Trailer & co. angesehen hatte nur hohe Erwartungen an die 3D Effekte des Films doch es lief ganz anders als erwartet…

Hier erstmal die Handlung:
Sam Flynn’s Vater, Kevin Flynn(wie schon in „Tron“ gespielt von Jeff Bridges) verschwindet unter Mysteriösen beziehungsweise überhaupt keinen Umständen. Sam(Garrett Hedlund) versucht sich das Jahrelang zu erklären bis ein alter Freund seines Vaters eine Nachricht aus dem seit Jahren unbesuchten Büros seines Vaters empfängt.
Sam begibt sich dorthin und findet in der von seinem Vater entwickelten Computerwelt des legendären Spiels „Tron“ seinen Vater wieder.
Doch die gesamte Welt mitsamt ihren Figuren entpuppt sich als Intelligenter wie vorerst gedacht.
Eine Hetzjagd gegen die Zeit beginnt…

Kritik:
Naja,
Ich las in Moviemaze z.B. dass der Film über eine schwache und lückenhafte Storyline verfüge, doch nach Anschauen des Films muss ich widersprechen: Die Storyline ist simpel doch nicht schwach oder lückenhaft…
Als lückenhaft oder nicht ins maximum Umgesetzt empfand ich eher die 3D Effekte des Films.
Ich dachte das genau diese der Knaller seien, doch da lag ich falsch…
Der Film ist definitiv Blu-Ray Kompartibel, denn er überzeugt Optisch und Bildgewaltig auch ohne 3D Effekte.
In manchen Szenen dachte man natürlich schon man wäre mittendrin und das Zersplittern der Programme b.z.w Menschen sieht Hammergeil aus(Nein, ohne Blut… Sie zerfetzten wie Glas), doch an manchen Stellen hätte man deutlich mehr daraus machen MÜSSEN.
Doch auch was Positives zum Thema 3D: Es wird sehr gut ausgenutzt. Die reale Welt ist in 2D die Computerwelt in 3D…
Cool!
Nun zur Punktevergabe:
Ich gebe auf die 3D-Fassung 7.5/10 Punkte.
Auf DVD oder Blu-Ray z.B. würde ich 8/10 geben.
Trotzdem würde ich, wenn man nicht weiß ob 2-oder 3D empfehle ich 3D, damit liegt man nie falsch!

Ein neues Gesicht


Vor ein paar Wochen hat mich mein guter Freund Max Mehlmer(vfmlf) eingeladen hier zu bloggen. Und nun würde ich mich gerne vorstellen.

Mein Name ist Justus Webendörfer ich wohne seit ein paar Jahren in Wachenheim.Viele kennen mich vielleicht vom Fußball oder einfach über andere Leute,Freunde,die mich ebenfalls kennen und naja ich bin neu und gebe jetzt auch meinen Senf dazu.

The Social Networks


Das Internet. Das Internet wird sooooo viel genutzt… Was würden wir ohne Internet machen?
Beziehungsweise was tun wir mit Internet?
Eine Antwort kenne ich. Ich wette 90%, wenn nicht sogar mehr, gehen selbst wegen genau dieser Antwort regelmäßig ins Internet.
Soziale Netzwerke!
Ich glaube heutzutage ist so ziemlich jeder der einen Labtop, Computer etc. besitzt bei einem Sozialen Netzwerk angemeldet.
Ob Facebook, SchülerVZ, StudiVZ, MeinVZ, Twitter, Wer kennt Wen, Skype u.s.w… So gut wie jeder ist angemeldet…
Doch wieso sind wir bei ihnen, den Social Networks, angemeldet?

Darüber eine kleine Umfrage:

Ein Snowsport


Bisher hatte ich nichts mit Wintersport am Hut, doch das sollte sich dieses Wochenende ändern.
Ich und meine Familie gingen mit einer Menge anderer Freunde auf den Feldberg Ski- b.z.w. Snowboard fahren…
Ich entschied mich dafür mal Snowboarden auszuprobieren.
Es war das erste mal das ich auf so einem Gerät stand und irgendeinen Wintersport betrieb(außer natürlich Schlitten fahren).
Ich fuhr also Snowboard und meine beiden Geschwister Ski.
Mein Bruder hatte Glück. Er bekam einen Freund als „Privatlehrer“, dementsprechend lernte er erheblich schneller.
Mein Snowboardkurs machte mir extremen Spaß, ich wagte mich gleich nach dem ersten Tag auf die Piste aber erst nach dem Zweiten Kurs-Tag klappte es wirklich… Ich flog immerhin bei der Strecke an der gemieteten Hütte am zweiten Tag nur einmal unfreiwillig hin. Auf einer etwas steileren Piste dementsprechend öfter.
Snowboarden klappt bei mir also recht gut! Doch zum Liften bin ich nicht geboren…
Zumindest nicht zum Ankerliften… Beim vierten Anlauf konnte ich den ersten Berg ganz hoch fahren, später klappte es etwas besser…
Also: Snowboarden macht mir einen Riesenspaß und ich kann es allen weiterempfehlen!

LG,
Max

Themaxman27- Mein erster Youtube Acoount


Ich habe mir vorgestern, den 11.1.11 meinen ersten Youtube-Account erstellt.
Hier mein Feedback:
Youtube war für mich schon vorher eine echt coole Sache doch der Youtube Account macht es noch besser.
Ohne Account ist NICHT möglich: Kommentare schreiben
Mag ich (nicht) abstimmen
Favoriten hinzufügen
Doch auch noch andere Dinge können gemacht werden… Natürlich -wer hätte das gedacht…- kann man Videos hochladen.
Egal was… Mir persönlich macht es total Spaß die Videos auch zusammenzuschneiden und Musik zu hinterlegen und so…
Doch auch kann man Leute abonnieren. Das heißt das man immer sieht wenn es etwas neues von euren Abonnements gibt und man natürlich auch abonniert werden.
Ich habe bisher 2 Videos… Es ist 2x das gleiche(aus versehen doppelt hoch geladen ;P).
Name des Videos: Baum
Mein Account Name: Themaxman27
Es würde mich sehr wenn jemand vorbeisehen würde. Hier ist der Link des Videos: http://www.youtube.com/watch?v=t1ivc4FunvM
P.S.:Weiß jemand wie man Videos wieder löscht?

LG,
MAx

Neue Spiele, neue Ideen? Nicht immer!


Weihnachten: Eine wunderbare Bescherung hatte ich.
Jede Menge coole Sachen und 3 neue Playstation Spiele:

Ich habe angefangen sie zu Spielen und gebe hier eine Kritik von mir:

Heavy Rain: Von der Rheinpfalz zum Spiel des Jahres 2010 gekürt, von mir auch!
Detailgetreue Grafik unheimlich Spannend nur an der Bewegung der Personen ist manches nicht perfekt…

Die Handlung: Der Origami Killer Terrorisiert eine nicht näher beschriebene Stadt. Nur Kinder sind Opfer und werden 3-5 Tage nach der Entführung ertränkt, mit einer Orchidee auf der Brust und einer Origami Figur in der Hand aufgefunden.
Man selbst etscheidet wie das Spiel verläuft mit verschiedenen Entscheidungen in verschiedenen Situationen.
Man spielt die vier Hauptrollen des Spiels was in das Genre „Interaktiver Film “ eingeordnet wird.
So muss man als ein Arichtekt nicht die Aufgaben des Origami Killers bestehen der den Sohn gefangen hält.
Eine andere Person ist der FBI Agent Norman Jaden der Drogenabhängig ist und unter Entzugserscheinungen leidet.
Dann gibt es noch einen Privatdetektiv des Namens Scott Shelby der die Familien der Opfer befragt um den Killer zu schnappen.
Zu guter Letzt gibt es die Journalistin Madison Page die unter Schlafstörungen leidet und nur in Motels zur Ruhe kommt.
Sie wittert mit dem Origami Killer ihre erste große Story.
Von mir gibt es 9 von 10 Punkten da es im Prinzip Perfekt ist doch da ich u.a auch etwas Action brauche die es hier nur in Quicktime-Events gibt.

Need for Speed Hot Pursuit:
Hier gibts nicht viel zu sagen: Spiel mit der besten Grafik die ich bis jetzt sah, gute Rennen die Online erst richtig zum Spektakel werden doch nichts an Story und kein Tuning dafür eine riesen Autoauswahl.
7.5/10 Das typische NFS Tuning fehlt und das schlimmere die Story fehlt. Einfach nur Rennen fahren und es immer schwerer gemacht kriegen. Sonst starkes Spiel, wer also keine Story braucht bei Spielen und Autos mag ist hier genau richtig!

Star Wars-The Force Unleashed II: Tja… Ich fasse mich kurz(oder versuche es zumindest)
Das Spiel hat gute neue Ideen eingebracht wie z.B. dass man mit zwei Laserschwertern kämpft, doch Ich habe jetzt 1 1/2 Stunden – oder etwas mehr- dieses Spiel gespielt und bin schon fast halb durch!!!
Und zu viele Sachen kennt man aus dem ersten Teil: Enttäuschend und die FSK 16 geht nicht in Ordnung Teil 1 ist ab 12 und doppelt so schlimm!!! Schade dass man hier nur das halbe Spiel hat, man hätte sich ja etwas mehr Zeit nehmen können und dafür mehr Sachen einbringen können…
6/10 Da es auch bis zum Endgegner hin unheimlich Spaß macht. Doch die gut ausgedachten Endgegner sind teilweise so einfach das es oft langweilig ist gegen sie zu Kämpfen. Genauso die einfache Maßnahme Starkiller aus Teil 1 zu Klonen nur um einen 2. Teil rausbringen zu können finde ich ein wenig zu simpel…

Skate 3: Auch hier ein ähnliches Problem wie bei Star Wars: Zuviel vom Alten. Doch immerhin auch viel neues! Eigene Skateparks bauen mach verdammt Spaß sich eine ganze Skater-Gang zu erstellen und Boards zu verkaufen sind auch schlaue neue Ideen. Doch vom Spielen her ist es ganz das Alte.
Was vielleicht gar nicht so schlecht ist, da dadurch der alte Skate-Charme erhalten bleibt…
Punkte: 8 von 10.