TuS Wachenheim gewinnt erstes Rückrunden Spiel


Es war klar das die C-Jugend des TuS Wachenheim nicht in altgewohnter Form antreten würde, doch geschlagen hat sie sich dafür richtig gut.

Die Anfangsphase: Von beiden Mannschaften sehr vorsichtig und holprig gespielt, doch Leistadt ist in den ersten 5 Minuten weit überlegen.
Dann wird das Spiel immer ausgeglichener.

20.Minute:Jetzt gewinnt Wachenheim die Oberhand. Ein Angriff(sversuch) folgt auf den anderen!
Immer wieder Chancen. Simon Schubert hat tolle Chancen, doch da eine MAuer von Leidstädtern vor ihm steht kommt es nicht zum Torabschluss.

Auch Max Mehlmer hatte eine gute Chance nachdem er zwei mal im Abseits gestanden hatte. Doch er trat in den Boden und damit war auch hier kein Tor zu sehen.

Halbzeitstand: 0:0

Anpfiff der 2.Hälfte: Wachenheim ganz klar Sielbestimmend! Eine Chance nach der anderen…Leistadt versucht nach Eckbällen zu Kontern.

45.Minute: Tooooooooor! Tor für den TuS!!! Der Befreiungsschlag von Manuel Lutz: Ein Traumtor! Aus 16 Metern Volley unhaltbar über den Torwart, der Ball senkt sich und fällt ins (vom TW aus gesehen) rechte Eck!

55.Minute: Toooor! Der Ausgleich!! Nach einem Foul von dem bisher stark aufgetretenen Lars-Oliver Maier, kommt die Flanke in den 16er und gleich zwei Wachenheimer verlieren das Kopfballduell gegen einen Leistädter. Einer Schlag in die Magengrube!

60.Minute: Wieder zappelt die Kugel im Netz! Für Wachenheim!!!! Konter-Pass von Minh Sanh zu Simon in die Mitte und drin ist das Ding!
Außerdem: großes Lob an den Debütanten Luca Seifried der ein Wunderbares Spiel machte mit ausnahme eines Fouls und einem Ballverlust Tadellos!! Stark!

65.Minute: Tolles Spiel,tolles Tor!!!!!!!!!!!!!!!! Minh Sanh Dribbelt sich von knapp hinter der Mittellinie aus vors Tor und verwandelt selbst. Zauberhaft!

Abpfiff! Die C-Jugend des TuS Wachenheim gewiint mit 1:3.

Die anderen Ergebnisse:Neustadt-Otterstadt 0:9
Schifferstadt-Esthal 0:12

Rückrunden Saison beginnt


Die Rückrunde der Kreisklasse der C-Jugend des TuS Wachenheim beginnt wieder! Am Samstag den 26.2. spielt sie in Kallstadt/Leistadt das erste Rückrundenspiel.
Das Hinspiel endete 2:0 für Wachenheim.
Im Moment ist Wachenheim auf Tabellenplatz 4.
Einen ausführlichen Spielbericht gibt nach absolvierung der Partie.

LG,
Der Blogger,
Max

Politik?!-Die Zeit des Protests


Heute schreibe ich einen-naja zwar nicht ganz aber-politischen Artikel…
Mit Politik habe ich eigentlich nichts zu tun. Für mich ist das nur irgendein Geschwafel und wenn ich die Nachrichten wegschalte dann deswegen!
Doch jetzt gibt es Dinge die mich beschäftigen: Anfangs die Proteste in Tunesien, dann in Ägypten und nun in Libyen-und dann noch zu Guttenbergs gefälschte Doktorarbeit!
Tunesien und Ägypten finde ich im Vergleich zu Libyen aber überhaupt nicht schlimm!
An einem Tag 60 Tote in Tripolis! Soviele Tote sind vielleicht bei den Protesten in Tunesien und Ägypten zusammengerchnet zusammengekommen!!!
Sehr verstörend. Doch gut ist es dass diese Länder jetzt Mut gefasst haben gegen ihre Diktatoren anzukämpfen.

Zombieland- eine Filmkritik


Ich hatte schon viel von diesem Film gehört, eigentlich nur gutes…
Mein Patenonkel, meine Freunde, viele Leute hatten ihn gesehen und jeder war begeistert!
Zombieland!
Jetzt denkt ihr bestimmt das sei ein billiger und extrem brutaler Horrorfilm!
Falsch!
1.Der Film ist unter das Genre Schwarze Horror-Komödie einzuordnen.
2.Der Film ist nicht billig sondern einfach der Hammer (selbst mein Opa lachte sich schlapp 😛 nichts gegen dich Opa!!!)
3.Nicht denken; gucken!!!

Eigentlich sollte das als Filmkritik reichen doch ich erzähle lieber noch etwas…
Die Handlung ist einfach gestrickt:
Ein Virus der die Menschen in Zombies verwandelt, und jeder der gebissen wird wird ebenfalls zum Zombie!
Die letzten Überlebenden müssen um ihr Leben kämpfen(wer hätte das gedacht!).

Einer dieser Überlebenden ist Columbus, er ist ein ziemliches Weichei und Überlebt dank seiner 46 Überlebensregeln.
Z.B.: Fitness oder Double Tap(Doppelt hält besser)…
Der zweite ist Talahasee er trifft im Laufe des Films auf Columbus(am Anfang besser gesagt…) und hat eigentlich nicht vor sein restliches Leben mit ihm zu verbringen, was aber schief läuft und ist ein ziemlicher Draufgänger der auf der suche nach dem letzten Twinky der Erde ist(ein Twinky ist ein „locker, flockige[s], gelbe[s] Sandtörtchen“ (Zitat)).
Dann treffen die beiden noch auf zwei betrügerische Mädels die in einen Freizeitpark wollen um das letzte Mal richtig Spaß zu haben.

Kritik:
Einfach Geil. Nach einem relativ brutalen b.z.w. ekligen Anfang nimmt der Film seinen Ultralustigen Lauf!
Einfach Sensationell!!
Ich habe einen Film gefunden der unter die Top Ten meiner Lieblingsfilme kommt, ich hoffe ihr auch!

10/10 Punkte! Da der Film die Spannung eines Horrorfilms genau da Aufbauen kann wenn er will, aber trotzdem der vielleicht lustigste Film ist den ich je gesehen habe!

Liebe Grüße und viel Spaß beim anschauen,
Euer Blogger,
Max

Bwewertungen freigegeben


Ich habe Bewertungen für jeden Artikel freigegeben und auch schon jeden bewertet ;)…
Aber ich bitte darum nicht aus schlechter oder guter Laune die Artikel besser oder schlechter zu bewerten, b.z.w weil man darin kritisiert wurde oder anderer Meinung über etwas ist…
Auch bitte ich darum nicht nur die neuesten zu bewerten, sondern ich würde auch gerne eure Meinung über die „Oldies“ kennen.
Danke Sehr,
Euer Blogger Max

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind…


Der ewige Wanderer, der Wind,
Kam hochgeschossen mit großen Schritten,
Hat die Bäume unbeirrt umhalst,
Die verwirrt geworden sind;
Sie haben verdrossen
Mit Holzarmen nach ihm gestoßen.
Der Wind hat mit tollen Griffen
Ihre glatten Blätter aneinander geschliffen.
Sie aber wollen beim Juliheu in Ruhe brüten
Und lautlos ihr Stück Erde behüten,
Wollen ihre Blätter stillen,
Wie Ammen den Kindlein zu Willen.
Da fährt der Wind ohne Fried’ herein,
Hochfahrig an Gestalt,
Macht keinen Unterschied zwischen jung und alt,
Treibt die Baumherden vor sich her
Und duckt ihre Hälse zur Erden,
Und gibt den Festgewachsenen fliehende Gebärden.
Durchfaucht das Einerlei
Und rührt in den grünen Blättern mit Gejohl und Geschrei.
Kennt keinen Besitz, und wenn er anrennt, keine Grenzen.
Stößt die Stille von ihrem Sitz
Und ist ein Drache mit tausend Schwänzen
Ich lausche gern seinem Gange,
Der ist gewunden wie eine Schlange
Und gleicht dem Klange der Wälder und ihrer Kühle, die er durchjagt,
Als ob er die Sehnsucht und die Gefühle
Von Tausendjährigem sagt.

Max Dauthendey

Ich dachte dieses Gedicht passt ganz gut zur zurzeitigen Wetterlage… 🙂