Ein Brief: Entschuldigung

Liebe Leserinnen und Leser,
Wie ihnen bestimmt aufgefallen ist, scheint unser lieber Mitblogger und Autor, Justus Webendörfer, das Bloggen aufgegeben zu haben.
Doch dem ist nicht so. Ich vermute er hat schon seinen dritten Artikel innerhalb kürzester Zeit versucht zu veröffentlichen doch alle seine Versuche, auch diese, die vorigen Artikel zu veröffentlichen sind gescheitert.
Mit diesem Artikel, der einem Lagebericht, einem Brief und einem geschwollen geschriebenen Text sehr ähnelt, und mit diesem Artikel, welcher mit der Wahrheit ein Herz und eine Seele ist, versuche ich nicht nur den Ruf unseres geliebten Mitblogger und Autors Justus zu retten, sondern auch die Wahrheit an’s Licht zu bringen!!!
Herzlichst,
Euer Blogger und Freund,
Max

So jetzt nochmal Klartext: Justus Versuche seine Artikel zu veröffentlichen sind allesamt gescheitert, unter anderem auch ein wohl ewig langer Reisebericht(mehr verrate ich nicht, vielleicht klappt’s ja noch…).
Ich hoffe daran wird sich noch was ändern denn unserem Lieben Justus scheint das Bloggen ganz schön Spaß zu machen.

Ach übrigens: Lest euch mal den „Brief“ selbst, in sehr vornehmer Tonlage und Sprache vor… Hört sich lol an 😛

Werbeanzeigen

2 Kommentare

  1. Petra Lutz said,

    16. März 2011 um 18:45

    …da bin ich mal gespannt, was wir von Justus zu erwarten haben…

    • vfmlf said,

      17. März 2011 um 11:05

      Ja, Hoffentlich klappt das noch irgendwie….
      Aber ich kann dir sagen dass er ziemlich gut schreibt ..:)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: