Filmkritik-Shutter Island


Liebe Leser,
lange habe ich nichts mehr geschrieben, nun… Es ist ja auch schließlich Winterpause im Fußball und Filme sah ich in letzter Zeit auch nicht viel, doch über letzteres muss ich jetzt einfach schreiben, denn ich sah einen wirklich herausragenden Thriller.
Shutter Island, so der Name.
Man dürfte bestimmt schon etwas über den Film gehört haben, z.B.,dass Oscar-Regisseur Martin Sorcese(The Departed) Hand anlegte, Leonardo Di Caprio, Sir Ben Kingsley und Mark Ruffalo als Darsteller für einen der besten Filme die mir bis jetzt untergekommen sind zu verpflichten.
Über die Handlung will ich gar nicht viel sagen:
U.S.-Marshall Teddy Daniels(Leo Di Caprio) und sein Partner Chuck Aule werden nach Shutter Island beordert um herauszufinden wie eine dreifache Kindermörderin aus dem als Ausbruchsicher geltenden Psychatrischen Gefängnis (Barfuß) fliehen konnte. Doch Teddy merkt, dass auf der Insel so manches anders ist wie es scheint…

Leider kann ich nicht sonderlich viel Kritik schreiben, da es:
1. Wenig zu kritisieren gibt.
2.Ich würde Spoilern…

Deshalb werde ich die Genialität des Films nur in den beiden Wörtern „anschauen und lieben“ deuten können.
Der Film ist in den ersten eineinhalb Stunden ein wirklich guter, jedoch keineswegs ein genialer Thriller. Doch dann kommt die geniale letzte Stunde eine spannungstreibende Wendung jagt die andere bis zum wirklich grandiosen Schockfinale.
Sie erinnern sich bestimmt an „The Sixth Sense“? Toll inszeniert, ebenfalls ein geniales Ende?
Für mich ist das Ende von „The Sixth Sense“ oder auch von „The Others“ ein laues Lüftchen…

Wie man also gemerkt hat sind die ersten eineinhalb Stunden sehr gut. Doch das Ende macht diesen Film zu einem der Vollkommensten, die ich bisher sah!

Bewertung: 10/10 Punkte!

Advertisements

TuS Wachenheim- RW-Seebach 0:1


Seebach; In der Region ist dieses Team wie die Bayern in der Bundesliga, doch die Wachenheimer wollten sich diesem schweren Los gegenüber behaupten und so gut wie möglich abschneiden.
Und so spielten sie auch: Resistent standen die Wachenheimer gegen die Favoriten aus Seebach und sorgten aufgrund von schnellen Kontern und einer resoluten Abwehr, für eine ausgeglichene erste Hälfte.
In der 2.Hälfte kippte sich das Spiel jedoch, denn ein sehr fragwürdiger Elfmeter-welcher klasse von Keeper Thomas pariert, aber dann noch nachträglich eingenetzt wurde-ging auf die Moral der C1-Jungs.
Jetzt wurden die Seebacher gefährlicher, der Spielmacher leitete so manch gute Chance ein, doch eine starke Wachenheimer Abwehr verhinderte die meiste Chancen, und sonst war der überragende Torwart Thomas die Rettung in letzter Not.
Die Wachenheimer hatten besonders zum Ende hin, noch so manchen guten Ansatz, zum Ausgleich reichte es jedoch leider nicht…

Wachenheim siegt im ersten Saisonspiel souverän


Das erste Saisonspiel der Wachenheimer C1-Jungs stand an: Mußbach hieß der Gegner!

Trainer Kurt Weiler:“Vor zwei Jahren ein absolut gleichrangiger Gegner, daran dürfte sich nicht all zu viel geändert haben.“

Nun, ob das wirklich so war sehen sie hier:

Anpfiff: Wie immer ist der TuS in den ersten zehn bis zwanzig Minuten dem Gegner leicht unterlegen(muss ins Spiel finden)…
Aber dann pressen sie immer stärker nach vorne.

15.Minute: Die Stürmer des TuS müssen aufpassen sie hätten sich einige gute Chancen erarbeiten können, gäbe es da nicht die Abseitsregelung…

17.Minute: erste Dicke Chance des Spiels: Minh Sanh köpft/legt Max vor, welcher jedoch mit dem Außenrist das Tor verfehlt…

20.Min.: Wachenheims zweite dicke Chance; 1 ggn.1, Max jedoch schießt aus 11 Metern über die Latte.

27.Min.: Toooooooooooooorrrr!!!!! Alle guten Dinge sind drei! Max legt sich den Ball am Torhüter vorbei und schiebt den Ball aus 9 Metern mit links rein!!!!

Halbzeit: Wachenheim im Spiel und mittlerweile überlegen.

35.Minute: Anspiel;Tor!!!!!! Minh Sanh läuft kurz über die Außen, zieht dann nach innen und netzt ein!

45.Minute: Toooooooooorrrrrr!!!!!!!!! Der Bann ist endgültig gebrochen!! 0:3 daran sollte sich nicht mehr soviel ändern… Luca legt Lars vor der aus 18 Metern halbhoch den Bal ins Eck schlenzt.

50.Minute: Große Chance für Jan den neuen Stürmer der Wachenheimer, er steht allein vor dem Keeper zieht aber zu früh ab und schenkt dem Tormann damit den Ball! Schade…

52.Minute: Tooooooooooorr!!!! Bei Jan sind alle guten Dinge zwei! Er macht’s wie Max nur von der anderen Seite, schöner Treffer!

60.Minute: Tooooooooorrrrrrrr!!!!! Mußbachs Ehrentreffer nennt man im Fußball auch ‚Ergebniskosmetik’… Das 4:1, manche Wachenheimer sprechen von Abseits… Ob der Treffer verdient war? Naja, die einen sagen so, die anderen sagen so…

Abpfiff: Aus!!!!! Wachenheim siegt souverän im ersten Saisonspiel mit 4:1, und es war mehr drin‘!

Zurzeit ist die C-Jugend des TuS Wachenheim dritter in der Kreisliga des Kreises Rhein-Mittelhaardt.

Wachenheim unterliegt in vermeindlichem „Verbandsgemeindeturnier“ gegen Bad Dürkheim


Okay, ich weiß 2 Dinge:

1.Ich habe länger nict mehr geschrieben
2.Verbandsgemeindeturnier: Bad Dürkheim?

Nun, Bad Dürkheim ist als SV Bad Dürkheim eingetragen aber ist eine Spielgemeinschaft aus Gönnheim, Friedelsheim und Bad Dürkheim.

Doch bevor ich mit dem Spielbericht beginne möchte ich vermerken, dass wir 2 Ligen unter Bad Dürkheim spielen und Bad Dürkheim in deren Liga oben mitspielt!

Anpfiff: Wachenheim ist heute überraschend offensiv gegen den Favoriten aufgestellt und kommt besser ins Spiel. Die ersten 2 Minuten kein Ballkontakt für den SV. Wachenheim versucht sofort Angriffe aufzubauen doch scheitern meist an einem sehr starken Libero der SV.

20.Minute: Wachenheim 3 Bad Dürkheim 2 Chancen, Wachnheim mit den besseren.

25.Minute: Toooooooorrr!!! Bad Dürkheim geht in Führung. Der Dürkheimer läuft die Grundlinie entlang, spielt flach rein und der Stürmer muss nur den Fuß hinhalten!

Halbzeit: Wachenheim schlägt sich sehr gut und ist mindestens genauso gut wie der Gegner.

50.Minute: Wachenheim ist nicht mehr so oft vor dem Gengnerischen Tor, da unglücklicherweise die Steilpässe meist abgefangen werden.

60.Minute: Jetzt macht Bad Dürkheim Druck, immer weiter scheuchen sie die Wachenheimer in die eigene Hälfte.

65.Minute: Toooooooooorrr! Die Entscheidung! Bad Dürkheims Rechter Verteidiger macht aus einer Flanke ein Tor aus 25 Metern.

Abpfiff: Ein letztes Wachenheimer aufflakern, dann der Abpfiff!

Egal, immerhin zweiter…:)

Wachenheim kassiert im letzten Saisonspiel unglückliche Niederlage


Naja von Unglück kann man hier schon sprechen, trotz des hohen 4:1 Endergebnisses.
Denn der Gegner ASV Esthal war zwar eindeutig spielbestimmend doch Qualität von Torschüssen geht über Quantität.

Nun denn, hier der „Torbericht“:

33.Minute: Tooooooor! Wachenheim führt, glücklich: 2 Mal vor dem Tor einer ist drin‘. Eckball von Martin, Minh Sanh erwischt ihn falsch doch legt ihn damit Max perfekt vor, der mit dem Knie aus der Luft in den Winkel abstaubt. Ein Gegner fragt den Schiri:“Wie lang‘ noch? Schiri:“4″

35+4?: Der Schiri sagte 4, nicht 6 Minuten, doch ein Esthaler dribbelt sich durch und macht’s… Pech für Wachenheim.

45.Minute: Tor Esthal! Torwartpatzer, aus Ballannahme wurde ein Tor. Bitter!

50.Minute: Auswechslung Wachenheim, der Schiri gibt nicht frei, Esthal führt aus, Tor zählt!

60.Minute:Die Entscheidung 4:1 für Esthal, diesmal einfach schön herausgespielt!

Schlusspfiff: Esthal siegt 4:1 über betretene Wachenheimer die aber gut gekämpft haben.

RAR


Ich weiß es war hier lange Funkstille, das liegt u.a. daran, dass ich keine Ahnung hatte was ih schreiben soll.
Jetzt weiß ich es.
_____>>>ROCK AM RING<<<_____
Ich war schon letztes Jahr dort und es war Hammer!
Diesen Artikel schreibe ich in purer Vorfreude! Nun, die Leute die dieses Jahr zum ersten Mal auf das größte Rockfestival der Welt gehen, werden das wahrscheinlich wegen der Bands tun… Okay, ich muss zugeben dass dieses Jahr ziemlich coole dabei sind, doch mit dem letzten Mal hält's nicht mit.
Egal: Hier erstmal ein paar Bands: Kings of Leon, System of a Down, Hurts, Coldplay, Söhne Mannheims, Korn, Simple Plan, Mastodon, Alter Bridge u.v.m.

Nun denn, auf jeden Fall ist das nichts für Leute mit Platzangst, einer schwäche für Klassik oder Gehörschäden.
Aber was ich eigentlich damit sagen will, ist dass man spätestens nach dem Zweiten Tag merkt, dass die Bands vielleicht 20% ausmachen, bei Mega-Geilen Sachen natürlich 50%, doch die Atmosphäre! Der Hammer! War man gestern zu lange wach hockt man sich auf den Asphalt und pennt erstmal eine Runde.
Das Gelände ist voll mit Getränkeausschank und Döner-,Pizza- oder Frittenbuden! Und BungeeJump gibt auch.
Doch nicht nur das Gelände ist der Hammer. Da wir Donnerstagabend abfahren bin ich mir sicher, dass wir wieder den Campingplatz vom letzten Mal kriegen, der meines Erachtens sehr schön war. An einem Hügel mit Blick auf Wald und Lavendelfelder…
Nachts kommt man zum Zelt geht schlafen(wenn überhaupt), morgens oder mittags wacht man auf und trinkt Cacao, Kaffee, oder Bier!(Das ist allgemeinbezogen :P)
Kurz vor Abfahrt aufs Gelände grillt man auf seinem 5 Euro Grill von Metro und genießt das Fleisch!
Und dann geht's Los!

Message dieses Artikels: Geht auf Rock am Ring, sucht euch einen einigermaßen schönen Campingplatz und genießt das geilste Musikevent aller Zeiten!

Thor 0.5-Von Nachos und defekten Soundanlagen


Nun, mein Patenonkel und ich wollten uns einen gemütlichen Kinoabend machen.
Ich verrate nicht welches Kino könnte ja noch zu Anti-Werbung werden…
Im Vornherein schnappten wir uns die 3D-Brillen und gingen erstmal an die Kinokasse. Karten gekauft, ging es dann schon an die Theke wo Menü 3 an der Reihe war. Nachos mit alternativem Dip und einem Liter Cola!
Ich liebe Nachos!
Nun denn, es ging in den Film Thor. In 3D natürlich! Kaum hatte der Film begonnen ging’s rund und es war richtig unterhaltsames Popcornkino. Ich möchte jedoch nicht zuviel verraten, denn es wird noch eine Filmkritik geben.
Egal, auf jeden Fall ging es dann mal eine halbe Stunde richtig zur Sache!
Doch dann: Erst nur bei den lauten Actionszenen später in jeder Unterhaltung: Eine Laute und störende Mischung aus Rauschen und Knistern… Nach einer Dreiviertelstunde war der Ton dann sogar ganz weg!
Einige Leute gingen raus und benachrichtigten die Zuständigen!
Dann: Ich schätze es war bei Minute 55… Ich zitiere: „Liebe Besucher es tut uns leid, wir müssen diese Filmvorstellung abbrechen da eine Soundanlage defekt ist, vorne an der Kasse können sie ihr Geld zurückerstattet bekommen!“

Tja, das war’s dann mit Kino und Thor…
Egal die Nachos waren trotzdem gut…:)

Wachenheim siegt erneut


Die C-Jugend des TuS Wachenheim hat das vorletzte Saisonspiel gegen Phönix Schifferstadt III gewonnen. In einem von einem 13-Jährigen Schiedsrichter gepfiffenen Spiel!

Anpfiff: Keines der beiden Teams kommt wirklich gut ins Spiel, doch Wachenheim versucht den Gegner sofort unter Druck zu setzen. Größtenteils gelingt das auch…

5.-20.Minute: Minh Sanh dreimal allein gegen den Keeper und Dreimal zu weit vorgelegt… Auch Max hat eine Chance die aber auch nicht verwerten kann.

23.Minute: Toooor! Wachenheim ist jetzt endlich ins Spiel gekommen und Max erzielt nach Minh Sanhs Vorlage das 1:0, Minh Sanh spielt den Ball in den freien Raum Max kann gerade so verlängern und der Ball rollt gemächlich aber schnell genug ins Tor!

25.Minute: Tooooooooooooooooor! Der Doppelschlag! Anspiel, Balleroberung, Pass zu Simon, welcher Max den Ball in Messi-Manier querlegt und Max verwandelt sicher rechts oben!

30.Minute: Wachenheim im Torrausch!!! Auch wenn der Schifferstädter Trainer sagt dass noch nichts verloren sei, ich halte jenen da für sehr Optimistisch… Martin aus 30 Metern ins rechte Eck, haltbar aber drin!

Halbzeit! Wachenheim führt mit 3:0.

2.Halbzeit: Wachenheim tut es sich anfangs wieder sehr schwer…

45.Minute: Gooooooooooooooooooooooooooolllllllllllllllllllllllllllllllllaaaaaaaaaassssssssssooooooooooooooooo!!!!!!!!
Francois staubt zum 4:0 ab! 😀

55.Minute: Minh Sanh hat’s mit dem Volegen verstanden und macht das 5:0!

60.Minute:Lars hat eine gute aber dennoch nicht verwertete Torchance!

62.Minute:Minh Sanh macht’s Perfekt: 6:0 das Ergebnis.

Abpfiff: Der Souveräne 13-Järige Schiri pfeift nach einem nicht gegebenen Tor, da sich der Tormann fallen ließ als er den Ball an den Solaplexus bekam ab und das Endergebnis lautet 6:0!

Die Tribute von Panem-Tödliche Spiele


Ich weiß nicht ob ihr schon etwas von dem Buch gehört habt, doch ich glaube es ist schon seit vielen Wochen in den Top5 der Bestsellerliste.

Hier die Handlung:
Amerika in der nahen Zukunft: durch Umweltkatastrophen und Kriege zerstört, und ein grausames Kapitol herrscht! Das Land ist in 12 Distrikte unterteilt und jedes Jahr finden die Hungerspiele statt, in denen aus jedem Distrikt 2 Personen-ein Junge und ein Mädchen-zwischen 12 und 18 Jahren ausgelost werden, in die Wildnis ausgesetzt werden und sich bis auf den Tod bekämpfen. Der letzte Überlebende erhält Ruhm und Reichtum für seinen Distrikt.
Doch dann wird Katniss‘ 12-Jährige Schwester Prim ausgelost, aber aus Liebe zu ihr meldet sich Katniss freiwillig und der Kampf ums Überleben beginnt.

Ich möchte hier an dieser Stelle nicht nur das Buch kritisieren, sondern auch ein wenig analysieren:

Anfang(Einleitung)bis Seite 165:
Spannung:2/5 : Naja, Spannung kommt in der Einleitung, nur bei der Auslosung , kaum vor.

Action: 1/5: Klar in der Einleitung ist selten Action, doch hier merkt man, dass eine Frau am Werke war! Es geht fast nur um Styling in der Vorbereitung auf die anstehenden Hungerspiele und die Handlung wird fast vollkommen in den Schatten gestellt. Schade!

Humor:1/5: Hier und da ein Witz, nichts berührendes…

Anspruch:3/5: Hier wird immerhin die einigermaßen Anspruchsvolle Story hier und da mal wieder behandelt…

Gesamt: Bis Seite 100 eine normale, nicht bessere aber auch nicht schlechtere Einleitung, doch dann: zumindest für mich Halbwüchsigen Suspense-Fanatiker ätzend!

Hauptteil: bis Seite 385:

Spannung:4.75/5: Superspannend und fesselnd zugleich! Man versetzt sich in die Situation des Protagonisten vollständig hinein! So etwas habe ich selten gelesen! Leider verliert sich die Spannung in einer typischen Liebesgeschichte, bekommt am Ende aber nochmal die Kurve! Puuuh!

Action: 4/5: Man kann nicht Nonstop-Action reden, doch genug ist allemal dabei!

Humor: 2.5/5: Katniss trifft eine kleine Verbündete, bei jeder Szene die diese beiden miteinander verbracht haben hatte ich ein lächeln auf dem Gesicht. Sonst sind nur die Szenen mit Distriktgefährte Peeta zum Schmunzeln…

Gesamt: Spannend Action- und Trickreich und sogar süß! Ein fast rundum gelungener Hauptteil!

Schluss: Hiermit meine ich die letzten Seiten und nicht de großen Endkampf der Hungerspiele!

Spannung:0/5: Am Anfang steht die Familie im Mittelpunkt von Katniss‘ Leben, am Schluss trifft sie noch nicht mal mehr ihre kleine Schwester Prim, an die sie ja sooooo viel dachte! Ganz, ganz lahm! Schade!

Action: 0/5: Noch nicht mal mehr Actionreiches Styling.. Gähn!

Humor:1/5:Ein ganz klein wenig…

Gesamt: Ein rundum verkackter Schluss, echt schade!!!

Gesamtfazit: Ein sich am Anfang und Ende mühsam dahinschleppendes Buch mit einem der vielleicht interessantesten(ich sage bewusst nicht spannendsten) Hauptteile, aller Bücher die ich bisher las!

Bewertung: 8.5/10

ASV Waldsee zerstört Traum von Platz 4


Okay, eigentlich darf man uns noch nicht abschreiben doch nach diesem Spiel werden wir uns wohl mit Platz 5 am Ende der Saison begnügen müssen…
Ich will gar nicht viel zu der 2:1 Niederlage sagen, ursprünglich wollte ich gar nicht darüber schreiben!

Was sprach gegen unseren Sieg?(vor und während dem Spiel)

Gleich zu erster Stelle der Schiedsrichter, der 2 nicht-Elfmeter gab und wenn man einmal „Foul“ rief auch Foul pfiff!
2.Der Gegner ist in der Winterpause aus der Kreisliga eine Liga runter-zu uns gekommen!
3.Wachenheim mit 11 Spielern und auch noch letztem Aufgebot
4.Es fehlten :Minh Sanh, mit jenem man erstmal die Abwehr überrannt hätte!
Christoph: Einer der wichtigsten Spieler, der aber schon seit längerem wegen Leistenproblemen fehlt und durch nicht nur Francois und Justus stark vertreten wurde.
Philip: Das Spiel wäre mit ihm nicht annähernd so verlaufen wie es verlief! Ich zitiere Mannschaftskamerad Lars: “ Man hat übelst gemerkt dass Philip fehlte, der geht immer-egal wie- in den Zweikampf“.
Martin: Kapitän und für Standards jeder Art zuständig. Ich denke das sagt genug.

Aber auch Manuel der eigentliche rechte Midfelder war nicht mit von Partie!

Was sprach für unseren Sieg?

Kampfgeist und Wille!

Ne‘ Info nebenbei: Es gab Sieben gelbe Karten davon 2 für Wachenheim!

« Older entries