…Ohne Name…


Dies ist ein Artikel, der wiederum keiner ist, eher eine Frage, ein Aufruf an diejenigen, die wissen aus welchem Thema ein Artikel werden könnte…
Ich frage in diesem Artikel die Leser: Welche Themen interessieren euch(am meisten)? Über welche würdet ihr gerne etwas lesen, oder mehr lesen?
Wir behalten unsere alten Themen über die wir schreiben natürlich bei, aber mich interessiert was euch interessiert.
Schreibt doch!
Liebe Grüße und Dank,
Max

1842-Die schwarze Spinne? Teil 2


Das Buch haben wir jetzt zu Ende gelesen. Und wie soll ich sagen?
Abgesehen von der sehr nervigen Schreibweise… Naja, ganz Okay.
Das Buch geht darum das bei einer Taufe die Gotte(Taufpatin) einen blöd dastehenden, schwarzen Bystal entdeckt.
Der Großvater erzählt die Geschichte wie er dahin kam: Ein wichtiger Rittersmann gab ein paar Leuten aus dem Dorf den Auftrag innerhalb von einem Monat 100 Buchen auf einen Hügel zu Pflanzen, wenn nicht winkt ihnen der Tod. Die Leute sind verzweifelt, da erscheint der Teufel in Jägersgestalt und bietet ihnen einen Pakt an, den sie eingehen: Er erledigt das mit den Buchen, verlangt aber dafür ein ungetauftes Kind. Zur Sicherheit küsst er einer Frau namens Christine auf die Wange, wo ein Mal entsteht aus dem ,als schon zwei geborene getauft wurden, viele kleine Spinnen kommen die das Vieh auffressen.
Doch auch Christine verwandelt sich in eine größere Spinne und die isst nicht nur Vieh…
Wie es mit dem Bystal aussieht und den Rest verrate ich nicht. Ich bezweifle zwar das es viele Lesen wollen, aber den Spaß will ich trotzdem nicht verderben. 🙂

1842-Die schwarze Spinne?


Wie sagt man doch immer so schön?
Vorfreude ist immer die schönste Freude…
Genauso lief es für mich und meine Klasse in der Schule! Wir hatten die Wahl, welche Lektüre wir im Deutschunterricht lesen werden. Es standen mehrere Krimis zur Auswahl, eine Komödie und ein ,,Horror-Grusel Krimi“.
Die Entscheidung fiel: Der „Horror Grusel Krimi“ namens die schwarze Spinne. Jeder freute sich darauf. „Endlich mal ein gescheites Buch im Deutschunterricht!“, hieß es.
Aber dann: Was war das? Ein Buch aus dem Jahr 1842? Dass dieses Buch so geschrieben ist wusste nicht einmal die Lehrerin.
Das altmodischste Drumherumgeschwafel überhaupt. Bis jetzt haben wir zwar erst ein viertel des Buches hinter uns, doch ich zitiere: S.1: Der vielleicht längste Satz den ich je in einem Buch las: „Um das Haus lag ein Sonntäglicher Glanz, den man mit einigen Besenstrichen, angebracht Samstag abends zwischen Tag und Nacht, nicht zu erzeugen vermag, der ein Zeugnis ist des Erbgutes angestammter Reinlichkeit, die alle Tage gepflegt werden muss, der Familienehre gleich, welcher eine einzige unbewachte Stunde Flecken bringen kann, die Blutflecken gleich unauslöslich bleibe von Geschlecht zu Geschlecht, jeder Tünche spottend.“
Das Buch hat zwar noch nicht richtig begonnen. Doch das geht die ganze Zeit so weiter!!!
Falls es schon jemand gelesen hat würde ich gerne eure Meinungen hören.
Liebe Grüße,
Max

Wachenheim C-Jugend siegt glanzlos


Gestern war um 10 Uhr Anpfiff. Wachenheim traf auf FC Mittelhaardt ll.
Die Wachenheimer brachten sich anfangs immer wieder vors Tor, doch auch ein haarscharf Pfostenschuss in der 2.Minute von Minh-Sanh Nguyen ging nun mal nicht ins Tor.
Dann machten die Mittelhaardter das Spiel eng und Wachenheim hörte auf richtigen Fußball zu Spielen. Die Bälle wurden nur noch weggedroschen. Ein richtiges Geboltze!
Dann endlich der Befreiungsschlag: Minh-Sanh mit dem 1:0!
Ein paar weitere Schüsse auf das Tor des FC Mittelhaardt folgten, aber dann wieder das jetzt schon gewohnte Geboltze.
Halbzeitstand: 1:0.
Dann wurde wieder richtiger Fußball gespielt. Auch ein paar Torschüsse gab es und Mittelhaardt kam immer häufiger vors Tor, doch dann: Angriff von Wachenheim uuund… Tor! Minh-Sanh macht’s erneut!
2:0 für Wachenheim.
Doch in der letzten Minute machte Mittelhaardt noch das 2:1.
Dann folgt der Abpfiff. Ein glanzloses 2:1 für Wachenheim, aus meiner Sicht sogar eines der schlechtesten Spiele der Saison.

Edesheim dreht Partie


Die SG Edesheim hat im Spiel bei den körperlich klar unterlegenen Wachenheimern aus einem 2:0 Halbzeitrückstand noch einen 3:2 Sieg gemacht…
Das 1:0 fiel durch einen Fernschuss von Lars aus 30 Metern über den Torwart, der nichts machen kann. Das 2:0 war wunderbar heraus gespielt von den Wachenheimern eine Flanke von Minh-Sanh landet bei Gerrit der den Ball bloß noch reinschieben muss. Trotz allem waren die Edesheimer in Ballbesitz und Torchancen überlegen.
Doch dann: Nach der Halbzeit wird das Spiel etwas ausgeglichener. Die Wachenheimer lassen nicht so viel zu kommen aber auch nicht vors Tor wegen dem sehr schnellen Vorstopper der Edesheimer.
Plötzlich der Rückschlag: Edesheim trifft aus 25 Metern ins Tor. 10 Minuten später gibt es Elfmeter für Edesheim. 2:2.
Jetzt muss sich Wachnheim reinhängen! Aber dann fällt nach einer Ecke und einem Pass hinter den Sechzehner das 3:2.
Wachenheim strengt sich an und strengt sich an doch Edesheim macht hinten zu dicht. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters verhindert das 3:3. Minh-Sanh stand im Abseits, doch Simon nahm den Ball an, also nur passives Abseits.
Trotz allem war ein schon verdienter Sieg für die SG Edesheim.

Unser Name


Es ist fast eindeutig: Wir behalten unseren Namen Pipere!

Wer sich die Vote Resultate ansieht wird meiner Meinung sein! Man kann zwar noch Voten, doch bis der Vorsprung eingeholt ist brauch man sehr, sehr viele Votes!

Ohne Magie ist es wohl entschieden: Wir sind Pipere! Der kleine Bruder des Wachtenblogs!
Danke für all die Votes!